Riesenschnauzer "vom kleinen Büffel"
Riesenschnauzer "vom kleinen Büffel"  

Über uns

Joy vom schwarzen Eck

Ich heiße Joy vom schwarzen Eck und bin
die 1. Hündin im Riesenschnauzerzwinger  „vom kleinen Büffel“
 
Eigentlich sollte ich die Stammhündin werden. 
Doch leider habe ich meinem Frauchen Nicole einen Strich durch die Rechnung 
gemacht. Ich habe mich entschieden nur noch Leistungssport zu machen.

Mein Frauchen heißt Nicole Dünhölter und hat mich liebevoll
ufgezogen und ausgebildet.
Sie hat mich zu dem gemacht, was ich heute bin:

 
                        Ein schöner, leistungsstarker Riesenschnauzer!

Jetzt werdet Ihr Euch sicherlich fragen, wie der Name
 
                        „vom kleinen Büffel“ 
 
zustande kam. Und das ist auch Euer gutes Recht.

Ich war noch gar nicht auf der Welt, als der Papi von meinem Frauchen Nicole
auf einmal die fixe Idee hatte, dass er, wenn er einen Zwinger anmelden würde, 
diesen „vom kleinen Büffel“ nennen wird.
Auf das wieso und warum antwortete er nur:

„Sieh Dir mal Jango an und vergleich ihn mit einem Büffel aus der Ferne. 
Dann siehst Du die Ähnlichkeit.

Aber da Riesenschnauzer nicht so groß sind, sind es kleine Büffel.“

Nun Erich hat keinen Zwinger angemeldet und als ich dann im zuchtfähigen
Alter mit den gewünschten Voraussetzungen meines Frauchens war,
wurde ein Zwingername gesucht. Frauchen wollte uns ja eigentlich

„vom schwarzen Champion“ nennen.

Doch das fanden alle zu hochtrabend. Niemand wusste,
was aus dieser Zucht entstehen würde. 
 
Also griff Nicole auf den 1. Namen zurück. 
Der Zwingername wurde bestätigt und somit heißen wir seit Sommer 2001

„vom kleinen Büffel“.

 
Das Zuchtziel, das sich Nicole gesetzt hat, ist gesunde, schöne und
leistungsstarke Riesenschnauzer zu züchten.
Unsere Nachzucht findet Ihren Einsatz:
  • Familienhund
  • manchmal als Schosshund
  • Begleithund
  • Rettungshund
  • Vielseitigkeitshund (IPO-Sport)
  • Fährtenhund
  • Mantrailer
  • Obediencler,
  • Ausstellungshunde
  • und seit 2014 auch als Blindenführhund
Allerdings kann ich als Züchter nur den Grundstein dazu legen, wie sich der Welpe später entwickeln
wird, kann niemand voraussehen. Gerne stehe ich unseren Welpenkäufern mit Rat und Tat zur Seite.


Da ich, Joy leider keine Welpen in die Welt gesetzt habe,
hat sich mein Frauchen entschlossen noch mal einen
Hündinnen-Welpen zu kaufen.

Somit zog am 08. Oktober 2004 Indiana-Girl vom Haus Ternes bei uns ein:

 
Indian


Der Wunsch nach dem A-Wurf Riesenschnauzer erfüllte sich nach
5-jähriger Wartezeit im Sommer 2006. 
Die Welpen erhielten Papiere aus Kör- und Leistungszucht.

Unsere Welpen werden im Haus geboren und werden später in den Zwinger umgesiedelt.
Dennoch wird während der Prägezeit auch der Zugang zum Haus und zu den
Alltagsgeräuschen gewährleistet. 

Joy und Indian sind in dieser Phase der Welpenaufzucht nur in meiner Abwesenheit getrennt.

Während Joy ein reiner Haushund ist, so ist Indian tagsüber ein Zwingerhund und
abends der liebste Haushund, den man sich wünschen kann.
Das ist für mich sehr wichtig, da nur so die Prägung auf den Menschen (die Bezugsperson)
tatsächlich gewährleistet ist.

Nach viel Training bestand Indian im Herbst 2006 die VPG2 und VPG3, sowie die FH1 und FH2.
Im Frühjahr 2007 nahmen Indian und Nicole am PSK – Länderpokalkampf in VPG3 teil.


Im Sommer 2007 fiel bei uns der B-Wurf. Hier stach die kleine Black Beauty so sehr in
mein Auge, dass ich beschloss, sie zu behalten.

Mein 1. selbstgezüchteter eigener Riesenschnauzer.

 


Im Frühjahr 2008 wurde Indiana-Girl Landesmeister VPG 3 der LG Weser-Ems und schon bald stand
fest, dass wir zum 1. Mal auf der Deutschen Meisterschaft für Riesenschnauzer starten würden.
Nach einem Trainingslager in der Lüneburger Heide mit viel Ruhe, Entspannung und
ezieltem Training belegten Indiana-Girl und Nicole den 11. Platz auf der Deutschen Meisterschaft.

Parallel wurde Black Beauty ausgestellt und erreichte Ende September den 1. Siegertitel
für unseren Zwinger. Sie wurde Klubjugendsieger. Es folgten die AD, BH und VPG 1- Prüfung.

Im Frühjahr 2009 wurde Black Beauty erstmals Rassebester Riesenschnauzer und erfüllt nun alle
Voraussetzungen für den Klubsieger.

Im April 2009 erwartete Black Beauty ihren 1. Wurf.
Es wurden 10 Welpen (5 Rüden + 5 Hündinnen).
Diese Welpen (D-Wuf) erhalten Papiere aus Leistungszucht.
Die 2. Generation Riesenschnauzer aus eigener Zucht aufzuziehen war und ist schon
etwas ganz besonderes.

Schliesslich versucht man, sich alle Wünsche zu erfüllen, wenn man sich eine Nachwuchshündin
für die Zucht
behält und freut sich dann darüber, wenn sich auch die 2. Generation gut entwickelt.

Während Black Beauty mit der Welpenaufzucht beschäftigt war,
wurde Indiana-Girl Vize-Landesmeister VPG3 und Landesmeister in FH2.

Im Anschluss an ihren Wurf legte Black Beauty die VPG 2 beim SV ab.

Indiana-Girl qualifizierte sich zum 2. Mal für die Deutsche Meisterschaft der Riesenschnauzer.

Wir erreichten in diesem Jahr den 10. Platz mit dem gesteckten Ziel „SG in Abt. C“ mit 90 Punkten.

Nach deutlich mehr Training folgten für Black Beauty im 
Herbst die VPG3, FH1,
Körung und Wesenstest.

Zwischenzeitlich erlangte Beauty auch alle Anwartschaften für den ISPU-Klubsieger und
Deutschen Champion PSK.

Indiana-Girl absolvierte erstmals die IPO-FH und wurde VDH-Champion.

Das uns das Leben nicht nur Freude bereitet, haben wir am 17.12.2009 erleben müssen.

Ich habe Joy von Ihren Leiden erlöst und sie ist über die Regenbogenbrücke gegangen.

 
Joy
Memorian           
 
Da eine schlaflose Nacht nicht genug ist, war Indiana-Girl dann der Meinung, sie müsse
gleich einen Tag später ihren Welpen das Leben schenken. Sie gebar komplikationslos
9 Welpen. Nun freue ich mich auf die Welpenaufzucht, die mir sicherlich Ablenkung
bescheren wird.
 
Der 12.12.2010 war einer der Schönsten Ausstellungstage für die 
"kleine Büffel"-Herde
Black Beauty erhielt auf der CACIB-Schau in Kassel das CACIB
und erfüllte zum 1. Mal in
meinem Züchterleben die Anforderungen an den Internationalen Schönheitschampion.
 
Am 03.02.2012 gebar Beauty Ihren 3. Wurf und hier machte "Hera"
regelmässig auf sich aufmerksam. 
Also entschloss ich mich dazu, auch ihr ein neues
Zuhause zu geben und unser Rudel zu erweitern.
 
Und auch Hera stapft in die Pfotenstapfen ihrer Vorfahren, sie wurde VDH-Jugendchampion,
und mit 16 Monaten und einem langen Wochenende bei Berlin war sie schon gleich Klubsieger PSK
 
Hera vom kleinen Büffel
Nach und nach brachte die Entscheidung Probleme seitens meines Vermieters mit sich und
ich entschloss 
mich dazu, mir eine eigene Immobilie zu suchen.
 
Und nach dem Motto: Was lange währt, währt endlich gut!!!
 
sind wir Ende 2013 fündig geworden und haben unseren Rudelsitz im Januar 2014 in
das benachbarte Örtchen Delbrück-Schöning verlegt.
 
Dort haben wir einen kleinen Bungalow am Ortsrand erworben, die ebenerdige Lage wird so 
manchem alternem Knochen gut tun und auch die zukünftigen Welpen müssen nicht mehr die 
Treppen hoch und runter getragen werden, sondern können jetzt ebenerdig in den Garten traben.
 
Nun stehen täglich Spaziergänge an der Ems mit Badeeinheiten auf dem Nachmittagsplan.
Morgens fahren wir mit dem Rad um den nahegelegenen Tierpark mit Blick auf das eine oder
andere Tierpark-Tier (Alpakas, Ponys, Esel, etc.)
und so manches mal wenn wir morgens im Bett liegen und der Wind passend steht, 
dann hört man einen Löwen  (vielleicht steht er vor der Haustür?)
 
Anfang 2014 stand dann auch mit Hera wieder das Training im Vordergrund und so legte sie 
nur innerhalb von 14 Tagen die IPO1 und IPO2 ab, nach 4-wöchiger Pause dann auch die Körprüfung
mit den Traumnoten (1/1/1/1) ebenso wie Mama und Oma zuvor.
Ende Juni absolvierte Hera noch die IPO3, alle 3 IPO-Prüfungen wurden auf verschiedenen Plätzen
mit verschiedenen Helfern und Richtern absolviert. Im Schutzdienst erhielt Hera stets die Wertnote 
"Sehr gut", TSB "ausgeprägt".
 
Der 1. Wurf in den "eigenen" 4 Wänden war dann auch unser kleinster, 
Kyana Krümelmonster vom kleinen Büffel erblickte als Einzelkind das Licht der Welt.
Diese kleine aufgeweckte Maus entwickelte sich prächtig und so entschlossen wir, auch Kyana in 
unser Rudel aufzunehmen.
Der L-Wurf folgte auf dem Fusse und wurde von Hera mit Unterstützung von Neu-Oma Beauty und
Uroma Indiana gross gezogen.
Kurz nach dem Auszug der L's starb Angel, mein Engel aus dem A-Wurf, die bei meiner besten 
Freundin Zuhause war. Ich entschied mich dazu, Anke Kyana zu geben, unter der Prämisse, dass 
Kyana mir weiterhin für Show und Zucht zur Verfügung stand.
Die Freude war gross.
Unser M-Wurf brachte gleich 2 Schicksalsschläge mit sich, die ich erst verdauen musste, 
Beauty hat nun das Rentenalter erreicht und darf weiterhin als stolze Oma und Rudelchefin
unser Rudel managen.
Der N-Wurf von Hera brachte mir grosse Freude und wieder machte eine kleine Hündin auf sich 
aufmerksam: Nixe, sehr anhänglich mir gegenüber, rotzig gegenüber Uroma Indiana und immer
bemüht, Rudelchefin Beauty auf Ihre Seite zu bekommen.
Da Kyana's Platz wieder frei war, durfte sie unser Rudel vergrössern.
 
Hera bekam dann das 2. und 3. CACIB, und wir können nur den
Internationalen Champion beantragen.
Mama Beauty wurde mit 8,5 Jahren Schweizer Champion und VDH-Veteranen-Champion.
 
Nixe konnte schon als Bestes Baby auf Ihrer 1. Schau glänzen.
 
Nun schauen wir positiv in die Zukunft und erwarten mit Freude den O-Wurf.
 
 
 

 

 

 

Hier finden Sie uns


Binsenstr. 4
33129 Delbrück

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

+49 5250 99 87 466

+49 171 930 10 13

oder schicken uns eine email:

RSkleinenBueffel@aol.com

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Nicole Duenhoelter